Letztes Feedback

Meta





 

Über

In diesem Blog werde ich kleine Rezensionen über die Bücher schreiben, die ich gerade erst gelesen habe. So etwas hatte ich schon seit längerem vor, doch irgendwie habe ich dann doch nie etwas unternommen. Dabei finde ich es ganz schön, wenn man sich im Nachhinein noch einmal mit dem bereits gelesenen Buch auseinander setzt. Noch besser wird es dann, wenn man Menschen hat, die dasselbe machen und man schließlich über verschiedene Bücher diskutieren kann. Herrlich. =) Ich bin halt einfach eine Leseratte und finde es immer wieder schade, wenn ich nicht zum Lesen komme, sei es, weil ich keine Zeit habe oder weil ich einfach abends zu müde bin. In letzter Zeit treffen bedauericherweise immer wieder diese Punkte zu...

Und wie bin ich jetzt doch bei meinem eigenen Blog gelandet? Ganz einfach, durch Facebook. Eine ganz, ganz liebe Freundin hat mich zur Lese-Challenge "SuB-Abbau 2013" eingeladen und ich habe einfach mal angenommen und muss nun mit den Konsequenzen leben. Was ich mir dabei gedacht habe, weiß ich auch noch nicht so recht. Was ich aber weiß, ist, dass diese Challenge wichtig ist, da mein SuB auch immer größer wird. Also stelle ich mich dieser Herausforderung.

Alter: 36
 


Werbung




Blog

Ynsanter (2) Pfade des Feuers von Annette Eickert

Im zweiten Teil der Geschichte um Ynsanter geht die Reise der Gefährten weiter und endlich erreichen sie das Geistergebirge, welches sie mit einem Zwischenfall zu überwinden schaffen. Aber ihr gemeinsamer Weg wird nicht leicht und unerwartete Dinge geschehen, die die Freunde auf eine harte Probe stellen. Sie gewinnen aber auch neue Erkenntnisse und lernen neue Verbündete kennen. Auch alte Freundschaften werden aufgefrischt.

In der Zwischenzeit fangen die Erlöser mit den ersten Angriffen an und hinterlassen Tod und Verderben, wo sie nur auftauchen. Außerdem hat Rylance eine Waffe entwickelt, die er für seine Zwecke einsetzen möchte. Er ist ein gefährlicher Gegner, den man nicht unterschätzen sollte.

Das Buch setzt direkt am Ende des ersten Teils an und ich hatte keine Probleme, mich in das Geschehen einzufinden, obwohl es schon einige Zeit her ist, dass ich den ersten Teil gelesen habe. Der Schreibstil ist nach wie vor flüssig und die Geschichte bleibt spannend.

Wie erwartet findet man am Anfang des Buches wieder eine Karte, die zur Übersicht dient, sowie am Ende ein Glossar mit den verschiedenen Orten etc. und es gibt auch eine Namensliste, wo jeder einzelne Charakter kurz beschrieben wird. Als besonderes Schmankerl findet man danach noch ein Zusatzkapitel, welches einen Enblick auf das weitere Geschehen gibt. 

Ich freue mich schon auf den dritten Teil, der hoffentlich bald erscheint.

1 Kommentar 3.6.13 14:35, kommentieren

Werbung


Whisper Island - Sturmwarnung von Elizabeth George

Hannah Armstrong ist eigentlich eine normale 14 jährige Teenagerin, wäre da nicht ihre "Gabe". Hanna kann Gedankenfetzen aus ihrem Umfeld vernehmen, aber es sind nie zusammenhängende Sachen. Um diese Gabe zu unterdrücken, hat sie eine Art Walkman, auch AUD- Box genannt, damit sie sich auf die Schule und das normale Leben konzentrieren kann. Ihr Stiefvater Jeff Corrie nutzt ihre Gabe aus, um seine Geschäftsergebnisse zu steigern, indem sie "herausfindet", was die Kunden wollen. Leider "hört" sie auch den Gedankenfetzen ihres Stiefvaters, dass er seinen Kollegen umgebracht hat, und auch ein "sie weiß es". Also flüchten Hannah und Ihre Mutter Laurel vor diesem Mann, denn sie wissen er würde alles tun, um seinen Mord zu vertuschen und Becca bekommt eine neue Identität, ab sofort ist sie Rebecca - kurz Becca- King. Laurel setzt Becca an einer Fähre ab, von der sie nach Whidbay Island fahren und bei einer Freundin Ihrer Mutter untertauchen soll, solange Laurel nach einem neuem Zuhause für sie in Kanada sucht.

In Whidbay Island angekommen muss Becca die bittere Erfahrung machen, dass die Freundin ihrer Mutter verstorben ist. Auf der Suche nach etwas zu Essen trifft sie Seth, einen Jungen, der ihr sagt, dass sie bei Debbie eine Bleibe finden wird und wo sie Debbie findet. Und tatsächlich, Debbie nimmt Becca auf, meldet Becca in der Inselschule an und langsam wird Beccas Leben normal, obwohl sie sich niemanden anvertrauen kann, auch wenn es ihr schwerfällt. Doch dann passiert etwas schreckliches und Becca ist gezwungen, das Notfallhandy, welches ihre Mutter ihr gegeben hatte, zu benutzen und nun hat sie jeden Tag Angst um ihr Leben, denn Jeff Corrie hat alle Mittel, um Laurel und Becca ausfindig zu machen und bestimmt auch, ein Handy zurück zu verfolgen. Aber macht sie sich die Sorgen umsonst? Wird Becca ihre mutter wiedersehen?

Dies ist das erste Buch, das ich von Elizabeth George gelesen habe und es gefällt mir richtig gut. Der Schreibstil ist sehr flüssig und man möchte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Ich kann dieses Buch nur empfehlen.

17.5.13 15:19, kommentieren

Beautiful Creatures von Kami Garcia und Margaret Stohl

Ethan lebt schon immer in Gatlin, einer kleinen Stadt, in der immer alles nach den gleichen Mustern verläuft. Jeder kennt jeden und Neues wird nicht gerne gesehen. Seit dem Tod seiner Mutter, die durch einen Autounfall ums Leben kam, lebt er mit seinem Vater alleine in dem Haus, jedoch lässt sich dieser nicht mehr blicken, da der tragische Verlust ihm sehr zusetzt. Er schläft am Tag und wenn er abends aufsteht, schließt er sich in seinem Arbeitszimmer ein. Gott sei Dank ist da noch Amma, das Hausmädchen, das sich liebevoll um Ethan und den Haushalt kümmert, auch wenn sie an Vodoo glaubt und dementsprechend auch das ganze Haus mit diversen Mittelchen vor bösem Zauber schützt.

Seit einiger Zeit jedoch wird Ethan von einem Traum mit einem Mädchen heimgesucht, sie beide sind in einem Strudel und er darf sie nicht verlieren, nicht loslassen, doch leider kann er sie nicht festhalten. Auch hört er immer ein Lied auf seinem MP3- Player, das er nicht darauf gepackt hat, Sixteen Moons.

Am ersten Schultag nach den Sommerferien passiert es dann, er trifft das Mädchen aus seinen Träumen, Lena. Sie ist die neue Schülerin an der Schule. Doch alle anderen Schüler und Schülerinnen wollen mit ihr nichts zu tun haben, denn sie wohnt bei ihrem Onkel, der in dem Geisterhaus der Stadt wohnt. Dennoch verliebt Ethan sich in das Mädchen und nun sind es sie beide und Link, Ethans Freund, gegen den Rest der Schule. Bleibt nur die Frage, warum seit Lenas Erscheinen komische Sachen passieren und was ist dran an den Geistergeschichten über ihren Onkel und ihr neues Zuhause? Und was hat der Traum zu bedeuten? Und wie schafft man es, "die Neue" in Gatlin einzugliedern?

 

Beautiful Creatures hat mir sehr gut gefallen. Das Buch wird nie langweilig und der Schreibstil ist flüssig und sehr angenehm zu lesen, trotz des Akzents. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil, den ich bestimmt bald lesen werde, da ich unbedingt wissen will, wie es mit Ethan und Lena weitergeht.

2 Kommentare 6.4.13 15:56, kommentieren

Was mich bewegt - Marion Grillparzer/ Holle Bartosch

In dem Buch "Was mich bewegt" geht es schlicht und ergreifend um eine Sache: Bewegung. In der heutigen Zeit ist es ja häufig der Fall, dass man sich zu wenig bewegt und zu viel im Büro sitzt oder auch in der Freizeit eher herum"fault", anstatt sich zu bewegen- ob mit Freunden oder ohne. Besonders in der kalten Jahreszeit fällt es einem oftmals zunehmend schwerer, sich irgendwie sportlich zu betätigen, vor allem, wenn man nicht auf Muckibuden steht.

Nach einer kurzen Einleitung ist das Buch taktisch in fünf Kapitel unterteilt. In jedem einzelnen Kapitel wird einem durch verschiedene Beispiele klar gemacht, warum es wichtig ist, sich zu bewegen und wie Bewegung die Lebensqualität verbessert. Es werden auch verschiedene Abläufe im Körper erklärt. Zudem erhält man Tipps, wie man den inneren Schweinehund überlisten kann. Und wenn es nicht klappt, dann halt nicht heute, sondern morgen. Nichts muss, alles kann. Natürlich weiß man das Meiste schon, aber man verdrängt es im stressigen Alltag ja doch zu gerne. Was besonders schön ist: Alle paar Seiten findet man eine Anleitung um sich zu bewegen oder man muss bestimmte Sachen aufschreiben- richtig, man schreibt in das Buch hinein. Man wird also förmlich aufgefordert mitzumachen. Und das macht man auch.

Während des Lesens bekommt man tatsächlich Lust, sich zu bewegen, darum geht es ja schließlich auch. Da darf ein Fitness-Level-Test natürlich nicht fehlen. Dieser befindet sich gleich recht weit vorne im Buch und später findet man auch verschiedene Kräftigungsübungen, Dehnungsübungen und ein Bewegungstagebuch, das für vier Wochen reicht. Zudem findet man auch Atem- und Entspannungsübungen.

Das Buch ist sehr schön gestaltet, man findet viele Bilder und es ist komplett bunt. Es macht einfach gute Laune, darin zu blättern und zu lesen. Zudem hat es ein Gummiband, das man entweder als Lesezeichen benutzen kann oder aber als Verschluss.

Ich habe das Buch gekauft, da ich mich mehr bewegen möchte und schon nach den ersten Seiten merkte ich, dass es funktioniert. Ich hatte erstaunlicherweise gleich Lust, raus zu gehen und mich zu bewegen, was ich auch promt tat. Leider wurde ich während des Lesens (ich lese zurzeit mehrere Bücher parallel, daher brauchte ich jetzt 4-5 Wochen für dieses Buch) dann irgendwann krank und sitze in der Wohnung fest, aber nichts desto trotz werde ich am Ball bleiben. Dieses Buch macht Spaß und motiviert wirklich. Sobald ich gesund bin geht es weiter!

5.3.13 18:14, kommentieren

Ynsanter - Pfade des Feuers von Annette Eickert

In dem Buch Ynsanter - Pfade des Feuers Teil 1 wird man in die Welt von Zanthera eingeführt, die von drei verfeindeten Völkern bewohnt wird, im Norden von den Iyana, im Süden von den Raukarii und im Zentrum von den Menschen.

Zevenaar der Feuergott erfährt, dass es eine Raukarii gibt, die sich mit Nekromanten und anderen Verbündeten zusammen geschlossen hat, um den Hohepriester- ihren eigenen Vater- zu besiegen, um schließlich über Laven'rauka zu herrschen. Zevenaar möchte dies verhindern, jedoch verliert er immer mehr seiner göttlichen Macht und um dem Überfall entegen zu treten benötigt er Ynsanter, sein Götterschwert. Da er vor einiger Zeit wegen genau diesem Schwert in die Ungnade seiner Mutter- der allmächtigen Schöpferin- fiel und es mehr oder weniger verlor, ist es ihm untersagt, sich selber auf die Suche nach ihm zu machen. Also schickt er einen kleinen Trupp Krieger los, die diese Aufgabe für ihn übernehmen sollen. Aber schaffen die Krieger die gefährliche Reise? Bestehen sie die Aufgaben, die ihnen bevorstehen? Sie sind nämlich nicht die einzigen auf der Suche nach dem Götterschwert. Auch die Feinde wollen dieses Machtsymbol für sich haben, damit Zevenaar nicht mehr seine Stärke erlangt. Der Wettlauf mit der Zeit beginnt.

Es gibt viele verschiedene Charaktere, deren Namen man sich merken muss und verschiedene Handlungsstränge, die aber allmählich zusammen geführt werden. Aber trotz alledem ist man schnell in der Geschichte drin und mag gar nicht mehr aufhören zu lesen.
Wie in den meisten Fantasy- Büchern ist am Anfang eine Landkarte eingezeichnet, an der man sich über den Verlauf der Geschichte orientieren kann. Zudem findet man am Ende ein Glossar mit den verschiedenen Orten etc. und es gibt auch eine Namensliste, wo jeder einzelne Charakter kurz beschrieben wird.

Alles in Allem ist es ein sehr gutes Buch und ich finde es sehr schade, dass es in zwei Teile aufgeteilt ist und ich nun auf Band zwei warten muss, da ich unbedingt wissen will, wie es weitergeht.

1.3.13 21:08, kommentieren

The Magic Thief - Found von Sarah Prineas

Im dritten und finalen Buch der Magic Thief - Reihe muss Conn sich im Twilight vor den Wachen der Herzogin verstecken, da er von ihr aus Wellmet verbannt wurde. Wer sich dieser Verbannung widersetzt, den erwartet ein schweres Urteil - Tod drch den Strick. Aber auch im Twilight wird Conn von den ehemaligen Anhängern seines Onkels gejagt, der ehemalige Underlord, der Dank Conn nicht mehr in Wellmet ist. Conn muss, egal wo er ist, jeden seiner Schritte gut bedenken. Zudem wissen Conn und Nevery, dass die Magie aus Desh nun auf dem Weg nach Wellmet ist, um sich die Stadt zu unterwerfen. Die anderen Zauberer glauben Nevery nicht. Also sind Nevery und Conn auf sich gestellt und überlegen, wie man Fallen für die Magie aufstellen und wie man die stadteigene Magie gleichzeitig retten kann. Hilfe bekommen die beiden aus dem Twilight, aber dennoch ist ihnen klar, dass Conn einen neuen Zauberstein braucht, um Nevery wirklich helfen zu können. An einem Abend treffen die beiden sich heimlich in der Akademie und führen einen Findezauber aus. Leider spaltet dieser die Häuser und Straßen, die sich im Weg befinden und bedauerlicherweise wird Conn entdeckt. Mit Neverys Hilfe kann er gerade noch den Wachen entkommen und begibt sich auf seinen Pfad zum Zauberstein. Einen Teil der Strecke begleiten Rowan und Argent ihn, sie sind Tage unterwegs, doch durch einen Vorfall werden die drei getrennt und Conn ist auf sich allein gestellt. Wird er seinen Zauberstein finden? Und viel wichtiger, wird er es schaffen, noch rechtzeitig vor dem zu erwartenden Angriff auf Wellmet zurück zu sein? Die Zeit drängt!

Dieses Buch ist in sich wieder sehr stimmig und das Ende ist sehr gut aufgelöst. Das tolle ist, dass man nicht mit dem Ende rechnet, nicht so und in dieser Art.

Am Ende des Buches befindet sich wieder ein Personen- und Ortregister, eine Runentabelle und keine Rezepte, sondern diesmal eine Strickanweisung für Conns Schal, den er von Benet erhalten hat. Danach folgt noch eine Abhandlung über Drachen. Warum? Lesen

27.2.13 07:06, kommentieren

The Magic Thief - Lost von Sarah Prineas

Im zweiten Buch der Trilogie muss Conn einen Neuen Zauberstein finden, da er den ersten zerstört hat, um Wellmet zu retten. Ohne einen neuen Stein darf er nicht mehr an die Schule und kann auch kein Zauberlehrling mehr sein.

Zudem sind die Zauberer mit einer neuen Brdrohung konfrontiert. Schwarze Schatten greifen die Bürger von Wellmet im dunklen an. Wer ihre Bekanntschaft macht, wird zu Stein.

Conn möchte helfen, ewil er spürt, dass die Magie seiner Stadt das möchte, aber wie soll er ohne Zauberstein Kontakt aufnehmen? Durch Zufall findet er heraus, dass man durch kleine Explosionen Kontakt zu der Magie bekommt. Die Magie hat während der kleinen Explosion mit ihm gesprochen. Conn versteht sie nur nicht und will weitere Versuche planen. Nevery verbietet ihm aber mit Pyrotechnik zu hantieren, trotzdem besorgt Conn sich alle Zutaten und bei einem weiteren Versuch nimmt er wieder nur wenig Pulver. Die Magie spricht erneut zu ihm, aber irgendetwas ist schief gegangen, ganz Heartsease ist zerstört. Nevery ist sauer und Conn erwartet, ins Exil geschickt zu werden, daher macht er sich auf den Weg nach Desh, einer Stadt, aus der die Schatten zu kommen scheinen. Rowan hat sich bereits mit einer kleinen Truppe auf den Weg in diese Stadt gemacht um Gewissheit zu erlangen. Wird Conn die Gruppe erreichen und kann er Rowan irgendwie helfen, Wellmet vor den Schatten zu retten?

Wieder einmal findet man auf den letzten Seiten eine Aufstellung der wichtigsten Personen und Plätze, sowie eine Runentabelle und drei Rezepte. 

10.2.13 08:23, kommentieren